Bassersdorf

Der Leitermangel wird immer schlimmer

Die Mitgliedschaft im Turnverein Bassersdorf wird teurer. Weitere wichtige Themen an der GV waren Statutenänderungen sowie der fortwährende Leitermangel.

Michael Haas leitete 22 Jahre lang die Jugendriege. (nc)

Mitte Februar konnte die 141. ordentliche Generalversammlung des Turnvereins Bassersdorf mit 29 Stimmberechtigten im alten Schützenhaus durchgeführt werden. Es erfreute den Vorstand, dass viele junge Mitturnende an der GV teilnahmen. «Dies ermöglicht dem Nachwuchs, die Struktur und das Geschehen im Verein besser kennenzulernen», so Präsidentin Rahel Bär.

Eines der wichtigsten Themen der GV war der Antrag von Marcel Schlüssel, denn er forderte eine Mitgliederbeitragserhöhung. Der Vorstand hat dazu Vorschläge ausgearbeitet und erklärte, dass der bisherige Jahresbeitrag von 120 Franken für ein Aktivmitglied im Turnverein vergleichsweise sehr tief liegt. Eine Erhöhung des Jahresbeitrags wurde von den Stimmberechtigten angenommen. Dieser steigt nun für Aktivmitglieder auf 200 Franken. Auch andere Beträge wie beispielsweise die der Jugend- und Geräteriege werden entsprechend erhöht.

Höhere Beiträge sollen die zurückgegangenen Einnahmen an Anlässen wie der Fasnacht und dem Chlausmärt wettmachen. Zukünftig werden zudem Arbeitsgruppen gebildet, um anstehende Anlässe nachfrageorientierter planen zu können und den Gedankenaustausch zu fördern.

Leitermangel akzentuiert sich

Aufgrund des fortwährenden Leitermangels und gleichbleibender Nachfrage im Geräteturnen, ist der Fortbestand dieser Riege gefährdet. Per Sommer 2024 wird das Amt der Riegenhauptleitung sowie diverse Leiterpositionen vakant. Der Vorstand zeigt sich besorgt und hofft auf eine Nachfolge. Eine Hauptriegenleitung zu übernehmen, bedeutet zwar, Verantwortung zu tragen, aber es bereite gleichzeitig viel Freude. Das Vorzeigebeispiel ist Michael Haas, der 22 Jahre die Jugendriege führte und an der diesjährigen GV zum neuen Ehrenmitglied gewählt wurde.

Zusätzlich wurden die fleissigsten Turnenden, Andrea Casserini von der Aktivriege und Suki El-Kheir vom Basi-Fit, erwähnt.

Weiter wurde einstimmig über die Statutenänderungen, im Fokus die Ethikklausel, abgestimmt und ein grosszüger Apéro lud zum anschliessenden Beisammensein ein.

Diesen Artikel können Sie liken!

Werbung