Bassersdorf

Winterliche Eröffnung des Konzertzirkels

Während draussen winterliche Abendstimmung herrschte, füllte sich am ersten Freitag im November die reformierte Kirche in Bassersdorf mit Publikum. Mit dem Gerlisensemble eröffnete eine Kleingruppe von begeisterten Musikern das neue Programm des Konzertzirkels Bassersdorf.

Ein klanglich stimmungsvolles Konzert in der gut besetzten reformierten Kirche. (tj)

Die sieben Musizierenden hatten sich vorgenommen, ihre Zuhörer an diesem Abend mit festlichen Oboenklängen, bereichert mit musisch anmutender Streichmusik, auf die Winterzeit einzustimmen. Die Oboe, ein Holzblasinstrument mit Ursprung in der französischen Barockmusik des 17. Jahrhunderts, stellt für viele Menschen in unseren Breitengraden den direkten, auditiven Bezug zur kühlen (Vor-) Weihnachtszeit her. Das Konzert bot so den musikalischen Einstieg in die vierte Jahreszeit.

Imponierende Mischung

Ob festlich, lyrisch, elegant, melodiös oder virtuos: Teilweise wurden alle dieser Wahrnehmungen musikalisch in einem Werk vereint. Das Programm wirkte gut abgestimmt und forderte das Publikum auf, aktiv zuzuhören. «Es hört sich an wie Winter- und Weihnachtszeit zugleich», sagte ein genussvoll zuhörender Herr, der sich auf der oberen Zuschauerempore einen Sitzplatz mit exquisiter Tonqualität ausgesucht hatte.

«Es hört sich an wie Winter- und Weihnachtszeit zugleich»

Zuschauer

Die von Corinne Sonderegger an der Oboe eindrücklich vorgetragenen Konzertstücke können als Höhepunkt an diesem Abend bezeichnet werden. Mit viel Passion intonierte sie das besonders hervorzuhebende Werk des italienischen Barockkomponisten Tomaso Albinoni. Der unverkennbare Klang der Oboe skizzierte dabei melancholische und stimmungsvolle Bilder hinter die zumeist geschlossenen Augen der Zuhörenden.

Diesen Artikel können Sie liken!

Werbung