Region

Grosse Solidarität in der Region

Das Geschehen in der Ukraine beschäftigt auch die Menschen in der Region. Sandra Riklin aus Bassersdorf hilft bei einer grösseren Aktion mit und sammelt Hilfsgüter für Flüchtlinge.

Viele Spenden sind bei Sandra Riklin schon eingetroffen. (zvg)
Neben der Garage ist auch einen Teil der Wohnfläche mit Hilfsgütern bedeckt. (zvg)

Ein Facebook-Aufruf von Sandra Riklin aus Bassersdorf stösst auf grosses Echo. Sie sammelt in der Region Hilfsgüter für die Flüchtlinge aus der Ukraine. «Ich bekam viele Reaktionen auf meinen Aufruf. Die Garage ist mittlerweile mit Hilfsgütern gefüllt und auch im Haus ist ein Teil der Wohnfläche mit Kleidern, Lebensmitteln etc. bedeckt.» Die Hilfsgüter aus der Region bringt Sandra Riklin nach Weiach zum Ärtzehaus. Dessen Ärzte haben zum Teil ukrainische Wurzeln und transportieren die Sachen dann ins Dorf Sapanta im Norden von Rumänien. Das Dorf befindet sich nahe der Grenze zur Ukraine und ist eine Übergangsstation für viele Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet.

Grosse Solidarität

Bis Mitte nächster Woche können Hilfsbereite aus Bassersdorf, Nürensdorf und Brütten ihre Sachspenden bei Sandra Riklin vorbeibringen. «Alles sollte im Idealfall in Kartonkisten verpackt sein, da diese gut gestapelt werden können», erklärt sie. Aufgrund der grossen Solidarität in der Region werde sie, anders als geplant, mehrmals nach Weiach fahren und dort die Hilfsgüter abgeben. «Falls jemand auch nach Weiach fahren kann, ist dies auch eine grosse Unterstützung für die Hilfsaktion.»

Interessierte können sich telefonisch oder per WhatsApp-Nachricht bei Sandra Riklin melden. Ihre Telefonnummer lautet: 076 338 43 81.

Diesen Flyer hat Sandra Riklin auf Facebook gepostet.

Diesen Artikel können Sie liken!

Werbung