Sport

Erster Sieg gegen Phönix-Seen in 7 Jahren

Nach einem passiven Start und einem 0:1 Rückstand folgte ein Steigerungslauf der Bassersdorfer, der mit einem 4:1 Sieg belohnt wurde.

Freude über den Sieg. (FCB)

Das Heimteam startete in diese Partie (zu) verhalten, die Gäste aus Winterthur waren zielstrebiger und gingen verdientermassen in der 23. Minute in Führung.

Dieses Gegentor weckte die Bassersdorfer Spieler. Christian Hueber setzte sich gekonnt im 16er durch und passte zum allein gelassenen 17jährigen Ermias Yosef Asmerom, der in der 27. Minute den Ball nur noch einschieben musste.

In der 35. Minute die unerwartete Führung für Bassersdorf. Ein Freistoss von Joel Balmer famd in Janick Duske einem Abnehmer. Er nickte den Ball platziert Richtung Tor. Der Torhüter von Phönix-Seen wehrte diesen Ball ab, gegen den Nachschuss aus spitzem Winkel war er aber machtlos. Es war eine glückliche Bassersdorfer Halbzeitführung. Aber wenn es läuft, läufts halt!

Zweite Halbzeit

Mit der Wiederaufnahme der Partie sahen die rund 100 Zuschauer wiederum ein starkes Phönix-Seen, das den Ausgleich vehement suchte. Dank drei grossartigen Paraden von Torhüter Luigi Spataro führte Bassersdorf bis zur 80. Minute ganz knapp. Dann lief der 18jährige Nevio Leutert über den halben Platz, sah den mitgelaufenen 17jährigen Liam Bachmann und der schloss diesen Konter mit dem dritten Tor der Gastgeber ab!

Trotz eines letzten Aufbäumens der Gäste war der Sieg für Bassersdorf nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil; der eingewechselte Ramon Serrano erzielte in der letzten Spielminute den letzten Treffer dieser Partie zum 4:1.

Mit diesem vierten Rückrundensieg klettert das Team auf den 5. Tabellenrang.

Am nächsten Sonntagmorgen reist das Team zum Aufsteiger und aktuell Tabellenletzten Diessenhofen. In unangenehmer Gegner, den es nicht zu unterschätzen gilt, will man wiederum als Sieger vom Platz.

Quelle: FC Bassersdorf

Diesen Artikel können Sie liken!

Werbung