Bassersdorf

Ein kleiner Zettel führt zum grossen Glück

Die düstere Ankündigung, dass der Blumenladen und die Gärtnerei Zweerus schliessen werden, machte viele betroffen. Nun wendet sich plötzlich das Blatt: eine Geschäftsübergabe steht bevor.

Cornelia und Andreas Zweerus freuen sich über die spontan entstandene Weiterführung der Gärtnerei. (sg)

Andreas Zweerus ist die Freude anzusehen: das Lebenswerk seiner Eltern, welche 1956 ihre Gärtnerei in Bassersdorf gründeten, kann weiterbestehen. Aufgrund eines Aushanges in der Blumenbörse meldete sich ein Bassersdorfer Gärtner. Martin Müller fühlte sich durch die Anzeige angesprochen. Er wird sowohl den Blumenladen wie auch die Gärnterei übernehmen. Aus dem bisherigen Blumen Zweerus wird neu die Martins Blumenwelt! Auch wenn der Nachfolger noch umbaut und einiges anders machen will – Andreas und Cornelia Zweerus sind «sehr glücklich», dass Bassersdorf seine Gärtnerei behält. Die Aufteilung des Grundstücks mit Gärtnerei, Treibhäusern und Wohnhaus muss noch geklärt werden. So stellt sich auch die Frage, was mit dem gesamten Areal der Familie Zweerus geschieht. Der Patron zweifelt jedoch nicht daran, diesbezüglich eine gute Lösung zu finden.

70 Jahre aufräumen

Während der Blumenladen mitten im Dorf bereits leersteht und umgebaut wird, können in der Gärtnerei an der Bachtobelstrasse jedoch weiterhin Blumensträusse, Gartenpflanzen und Setzlinge gekauft werden. «Bis nach den Sommerferien sollte dann der neue Blumenladen für Kunden neu eröffnet werden», verrät Zweerus. Dann wird in der Gärtnerei kräftig aufgeräumt. «Material von 70 Jahren gärtnern will niemand übernehmen», sagt er lachend.

Eines bleibt: Der Unterhalt der Gräber auf dem Friedhof Bassersdorf. Der laufende Vertrag mit der Gemeinde dauert noch bis Ende 2025. «Diese Arbeit werden wir gerne noch weiterführen. Anschliessend wird es wahrscheinlich eine neue Ausschreibung geben.»

Diesen Artikel können Sie liken!

Werbung