Bassersdorf

Ein Blick auf mittelalterliche Traditionen

Am letzten Wochenende im August fand der Mittelaltermarkt auf der Sagiwiese in Bassersdorf statt. Die Marktbesuchenden konnten an den insgesamt über 80 Ständen authentische Einblicke in die damalige Epoche gewinnen.

Engagierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Engagierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Engagierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Engagierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Der Mittelaltermarkt in Bassersdorf. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)
Engagierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Engagierte Standbetreiber am Mittelaltermarkt. (fw)
Motivierte Besucher am Mittelaltermarkt. (fw)

Seit 2017 veranstaltet die «Mittelaltergilde zu Basselstorff» alle zwei Jahre einen Mittelaltermarkt in Bassersdorf. Für den Zutritt auf das Festgelände mussten Besucherinnen und Besucher einen kleinen Wegzoll bezahlen, doch dafür bot der Markt viele abwechslungsreiche Attraktionen. Verteilt über das ganze Wochenende hinweg fanden verschiedene Vorführungen – beispielsweise Schaukämpfe mit Schwert und Lanze oder Falkenflüge – statt. Die Marktbesuchenden konnten jedoch nicht nur den Präsentationen der zahlreichen Traditionen aus der damaligen Zeit zuschauen, sondern sich auch aktiv in mittelalterlichen Tätigkeiten wie dem Bogenschiessen üben.

Vielseitiges Angebot

«Marktfahrer sowie Gaukler aus der ganzen Schweiz und auch einige aus dem Ausland reisten für unseren diesjährigen Markt an», berichtet Mario Etter, Junker und Medienverantwortlicher der «Mittelaltergilde zu Basselstorff». Dementsprechend facettenreich gestaltete sich das Angebot an den Ständen auf dem Festgelände. Von Handwerkskunst aller Art bis hin zu mittelalterlichen kulinarischen Köstlichkeiten fand man alles.

Dank den dreizehn eingerichteten Heerlagern sowie den vielen Personen, die das Volksfest gewandet – also gekleidet in vom Mittelalter inspirierten Kostümen – besuchten, entstand bei der alten Sagi in Bassersdorf eine authentische Atmosphäre. Hin und wieder wurde das mittelalterliche Ambiente durch die mystischen Klänge der auftretenden Musikgruppen noch zusätzlich gestärkt.

Der «Mittelaltermarkt zu Basselstorff» war bestens organisiert und dank den rund 80 freiwilligen Helfenden gelang die Durchführung des beliebten Traditionsanlasses einwandfrei. Einzig das Wetter spielte nicht immer mit; es regnete des Öfteren. Bei schönerem Wetter hätten wohl noch deutlich mehr Leute den Markt besucht, vermutet Etter. Dennoch sieht er die Veranstaltung als erfolgreich an, schliesslich habe mit dem mannigfaltigen Standangebot die Vielfalt des Mittelalters bestens repräsentiert werden können.

Diesen Artikel können Sie liken!

Werbung